Drehlagerwechsel im Stahlwerk

Wir haben eine Anfrage erhalten für eine auch für uns nicht alltägliche Arbeit. Ein Drehlager mit etwas grösseren Dimensionen muss ersetzt werden. Das Gewicht des Drehlagers beträgt rund 2400 Kg und der .....

.... Aussendurchmesser des Drehlagers hat ein Mass von rund 3200 mm.

 

Ein solcher Auftrag bedarf genauer Planung und Vorbereitung. In Zusammenarbeit mit unserem Auftraggeber wurde das ganze Vorhaben genaustens geplant und vorbereitet. Es gab viele Faktoren zu beachten. Einige Beispiele davon:

- Der Anfangs- und der Endtermin für die Arbeiten waren genau definiert, denn es mussten auch noch Revisionsarbeiten an anderen Anlagen und den Hallenkränen gemacht werden.

- Der Drehturm, welcher auf dem Lager stand, hatte ein Gewicht von über 60 Tonnen und musste als ganzes ausgebaut werden. Er musste auf einem speziell dafür erstellten Stahlgestell zwischengelagert werden, damit der Hallenkran frei wurde für andere Arbeiten.

- Eine wichtige Frage musst geklärt werden: Was ist wenn die Auflageflächen des Drehlagers auf den Konstruktionen verzogen und ausserhalb der geforderten Tolleranzen sind? Es ist nur eine vor Ort Bearbeitung möglich. Da es in der Schweiz keine Maschinen für solche Fälle gibt, mussten wir eine Firma aus dem Ausland organisieren. Da das Zeitfenster begrenzt war, musste die Firma mit den Gerätschaften vorsorglich zu beginn der Arbeiten anreisen, damit für den Fall der Fälle umgehend mit dem Bearbeiten gestartet werden könnte.

- Der Fall einer unebenen Lagerauflagefläche ist nach ausführlichen Vermessungen des Flansches dann auch eingetreten. Die Bearbeitungsmaschine wurde installiert und der Flansch vor Ort bearbeitet.

- Nach erneuter ausführlicher Vermessung und Protokollierung konnte mit dem Einbau des rund 2.4 Tonnen schweren Drehlagers weitergefahren werden. Das Lager wurde mit etwas über 60 Stück Zugbolzen und SuperBolt-Muttern auf dem Flansch befestigt. Nach dem Einbau des Turmes wurden nochmals etwa die gleiche Menge an Zugstangen und SuperBolt-Muttern für die Befestigung des Turmes zum Lager verbaut.

- Nach erfolgter Montage aller zu beginn demontierten Teilen und Komponenten und anschliessenden Systemtests konnte der Drehturm nach knapp einer Woche Arbeit im Mehrschichtbetrieb und mit Reserve im Zeitfenster unserem Auftraggeber übergeben werden.

Lintech GmbH | Hinterdorf 11 | CH-6166 Hasle | +41 41 480 47 47 | Impressum | AGB